Bericht vom Trailkurs am 31. August 2008


geschrieben von Luisa

Wie immer war ich in der ersten Gruppe (von dreien) und durfte schon um 8:00 Uhr mit Sylvia und Karin die verschlafenen Pferde von der Koppel zerren.

Einerseits ist es ja von Vorteil, dass man in der 1. Gruppe ist, nämlich, dass man früher gehen kann. Andererseits musste ich deshalb schon um 6:15 Uhr aufstehen. müde Doch trotzdem waren alle Pferd-Reiterkombinationen pünktlich um 8:45 Uhr in der Halle und ritten sich schon mal zwischen den Stangen warm, während Marion noch aufbaute. Nach einer Viertelstunde versammelten wir uns in der Mitte und Marion besprach mit uns den weiteren Ablauf. Am Vormittag wurden alle möglichen Kombinationen von Trabstangen, erhöhten Schrittstangen sowie Seitwärtsgehen über Stangen thematisiert. Als kleine Pause wurde hin und wieder das Tor durchritten.

Marion hatte wieder für alle Probleme Lösungen parat, sodass die Übungen am Ende perfekt funktionierten. Bei wem die Aufgabe auf Anhieb klappte, bekam erst einmal ein dickes Lob; doch wurde sie gleich erschwert. Man will ja weiterkommen...

Nach 1 ½ Stunden musste die 1. Gruppe die Halle räumen um die darauffolgende 2. und 3. Gruppe reinzulassen. Als alle Pferde mit Heu und Wasser versorgt waren, kümmerten wir uns um unser leibliches Wohl - besser gesagt Marion. Sie hatte Kartoffelsalat und Wiener mitgebracht. Es wurde kräftig zugeschlagen, da wir uns ja fürs Nachmittags-Reiten wappnen mussten.

Nachmittags ging es dann über diverse Galopp- und noch einmal Trabstangen. Dann führte uns Marion ins „Trail-Perfektionsreiten“ ein. Wir sollten die Brücke mit `Nase ganz tief` überreiten und dafür ein Beinsignal geben, welches wir vorerst ohne Brücke übten. Marion hatte ihre Augen mal wieder überall und noch so kleine Fehler wurden entdeckt und sofort korrigiert. Wie immer war es ein anstrengender Tag, doch verließen alle Pferde und Reiter die Halle mit einem Strahlen auf dem Gesicht.

Danke Marion für den tollen Kurs. Immer wieder! danke


Anmerkung vom Webmaster:
DIE Luisa, die beim darauffolgenden EWU C-Turnier in Jühnsdorf in der LK 4 den Trail mit einem sagenhaften Score von 71 !!!!! gewann Laola

Sylvia erreichte mit einem Score von 68 den 2. Platz dance


Zurück